Falkensteinrunde links- und rechtsrum & Besuch von Freunden

Heute….schon der letzte ganze Tag in Inzell…*schnief*..wie schnell schon wieder die Zeit vergangen ist….aber wir freuen uns darüber hier ein paar tolle Tage verbracht zu haben. Und als krönenden Abschluß besuchen uns wieder unsere lieben Freunde aus Minga. In der Früh gings erstmal eine Hunderunde um den Falkenstein. Geparkt wurde direkt bei der Eislaufarena und dann rechts der Beschilderung entlang. Der erste Teil geht durch nen Wald mit ner 15%Steigung…….dann gehts ein kleines Stück direkt neben der Straße entlang…..das war aber dann schon das Negativste an der ganzen Runde die ansonsten einfach nur fantastisch ist. Erstmal wieder ein Stück Waldweg...

Rossfeld Panoramastraße mit dem Auto erklommen ….und Berchtesgarden unsicher gemacht

Heute gings zur Rossfeld Panoramastraße…klingt ja schon mal sehr interessant…und eine „Freikarte“ für die Mautstraße hatten wir mit der Inzellkarte übergeben bekommen. Also gings nach einer sehr regenreichen Nacht mit viel Donner und Geplätscher und nach einem leckeren Frühstück Richtung Berchtesgarden. Gleich dahinter startet dann die Panoramastraße die wirklich einiges zu bieten hat. Nach ein paar Kurven hatte man schon die erste Aussicht und diese wurde von Kurve zu Kurve immer nur noch besser. Obwohl es heute doch sehr wolkig war, war es doch spektakulär wenn man so weit blicken kann. An der Obersten Stelle gab es dann doch tatsächlich...

Ausflug ins Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain

Um der schlechten Wettervorhersage zumindest ein bisschen zu entfliehen ging der heutige Ausflug in das Freilichtmuseum in Großgmain (Österreich) ….für die Gegend war besseres Wetter vorhergesagt *hihi*..man muß sich ja nur zu helfen wissen. Dort angekommen erstmal zwei Eintrittstickets gelöst und festgestellt das kaum was los ist…der Parkplatz war nur minimal besetzt. Bei der netten Kassiererin noch erfragt was wir mit den Hunden beachten müssen, die übrigens kostenlos rein durften, erhielten wir nur die Antwort das Hinterlassenschaften entfernt werden müssen (is ja logisch für uns), die Hunde angeleint bleiben müssen (hätten wir eh nicht gemacht sonst wären wir mit einfangen...

Da isser ja wieder…der Herr Regen…..dachten schon er kommt diesmal gar ned

Aber erstmal …bevor der Herr Regen uns mal wieder beim Camping besuchen kommt ….sind wir eine obligatorische Runde um den Frillensee gelaufen….weils dort auch einfach so schee ist. Am Parkplatz angekommen waren wir erstmal leicht entsetzt über die vielen Autos die schon am Vormittag dort geparkt haben. ABER……nachdem es dort gefühlt 100 Wanderwege gibt hat es sich super verlaufen und wir sind nur ein paar Menschen begegnet. Was wir bei den letzten Malen irgendwie auch ignoriert oder vielleicht auch verdrängt haben ist, dass es den kompletten Weg zum See hinter immer bergauf geht, also ned dramatisch….aber schon immer ansteigend….. 🙂...

Welcome Back….Camping Lindlbauer in Inzell

Da haben wir uns entschieden einfach noch ein paar Tage mit dem Wohni wegzufahren…und weils ja ned immer die ewige weite Anreise sein muß haben wir uns das schöne Inzell ausgesucht…wo wir uns ja schon auskennen….einer der ersten Campingplätze den wir damals mit unserem neu erworbenen Wohni besucht haben….dort wo wir uns immer wieder wohl fühlen. Heute bei der Abfahrt haben wir noch gesagt: Zum Lindlbauer zu fahren ist a bisserl wie heim kommen……da isses einfach schee. Gesagt getan….heute früh mal schwups die wupps die Sachen gepackt, in den Wohnwagen befördert, die Hunde in den Kofferraum befördert und ab ging...

The Last Day of Südtirol……

….und auch diesen haben wir wieder toll genutzt. Das Wetter ist trocken geblieben und wir haben uns nochmal auf den Weg nach Glurns gemacht. Angelockt wurden wir vom „Glurnser Laubenmarkt – Blumen-&Gartenmarkt“ Und wir waren alle total begeistert, so etwas stellt man sich unter einem MARKT vor. Hiesige Gärtner und Kunsthandwerker haben ihre Sachen angeboten. Dazwischen gabs auch immer wieder leckere Sachen zum verkosten, vom Käse zur Wurst und Schokolade war alles dabei. Im Anschluß gings dann zum Gumperleweg. Startpunkt war in Agums in der Nähe von Prad. Erstmal mußte der Anstieg zur Kirche von allen Zwei- und Vierbeinern bewältigt...

Blühendes Meran und Marktmarathon

Heute gings nach dem Regen 😉 und nach dem Gassi….und nach dem Frühstück nach Meran. 33 km hat uns von unserem Ziel getrennt. In Meran haben wir uns in das Parkhaus vom neuen „Stadtzentrum“-Kaufhaus gestellt und haben von dort aus den wöchentlichen Freitagsmark erkundet. Klamotten, Schuhe und Fressalien wo man hinschaut, alles was das Herz begehrt…..also wer hier nichts findet der hat dann wohl auch nix gesucht 🙂 Nach einer kleinen Stärkung die wir in einem Cafe am Fluß zu uns genommen haben ging es dann weiter in die Fußgängerzone von Meran um dort noch die hiesigen Geschäfte auf uns...

Laas…..Schwefelquelle und noch vieles mehr

Nach einem gemütlichen Vormittag an dem es immer wieder mal geregnet hat 😉 sind wir nochmal nach Laas um eine Runde zur Schwefelquelle zu laufen….die faulen Glieder ein bisschen zu bewegen. Als wir zum Startpunkt gelaufen sind kamen wir in den „Genuss“ den Marmoraufzug in Aktion zu erleben. Weiter gings durch den Stilfser Joch National Park inkl der dort installierten Rodelbahn an der sogar Weltmeisterschaften auf Naturbahnen stattfinden Richtung Schwefelquelle. Wieder zurück auf dem Platz bot sich dann folgendes Bild als Luz vom Auto in den Wohnwagen sollte 😉 …..ohne Worte……also „ohne“ Kommando“ ….von ganz alleine 😉

Regen gehört zu jedem guten Campingurlaub ;-)

Also nicht das wir ihn extra bestellt hätten..aber machen kann man halt auch nix. Der Mittwoch war vom Wetter her sehr durchwachsen. Frühstück im Regen, allerdings unter der uns trockenhaltenden Markise, danach haben wir alle das gleichmäßige Trommeln/Tropfen auf die Wohnwagen genutzt um ein bisschen rumzugammeln und zu lesen. ….danach eine kurze Pause in der wir sogar mal einen kleinen Walk in den Ort wagen konnten. Danach gabs dann wieder zurück zum Platz. Also ein Vorteil von dem durchwachsenen Wetter ist auf jeden Fall das der Platz sich immer mehr leert ;-)…….alles hat ja auch seine Vorteile……und die Aussicht und...

Nostalgisches Glurns…..

….in Glurns waren wir vor ein paar Jahren mal auf dem Campingplatz……und heute haben wir diesem wunderbar nostalgischen Städtchen einen Besuch abgestattet. Erstmal gings außen entlang der Stadtmauer …..ein bisschen die Füße vertreten und das Außenrum auf einen wirken lassen. Vorbei an einem tollen Spielplatz und ein paar Hühnern und Schafen gings dann auch schon rein durch ein altes Tor in die Stadt. Ein MUSS in Glurns ist natürlich ein Kaffee und ein Buchweizenkuchen im „Gasthof zum Grünen Baum“……*Jammi*…..super lecker. Im Anschluß sind wir gemütlich zu den Autos zurückgeschlendert und haben den netten urigen Ort mit den kleinen Gassen und...