Markiert: geocachen

Wandern und cachen im Tannheimer Tal

Heute war es wieder mal soweit. Eine gepflegte Cachetour stand an. Mit dabei Cacherkumpel Alex (Tomralin). Ziel: das Tannheimer Tal. Erledigt: 58 Dosen, 17 Kilometer und 500 Höhenmeter in 5.5 Stunden. Natürlich mit Einkehr in einer Alpe. Es hat viel Spaß gemacht und schreit nach einer Wiederholung. Cachen mit Freunden macht Spaß. Und das in einer wunderschönen Gegend.  

Pula.

So hieß heut unser Ziel. Aber dat war nix. Aber zuerst der Reihe nach. Heute Nacht hatte es wieder schweres Gewitter. Das Vorzelt hielt *schnauf*. Dafür haben wir wieder mal nicht vernünftig durchgeschlafen. In der Früh erstmal die davongeflogenen Handtücher zusammengesammelt. Sonst ist nix weiter passier. Aber ich muss mich nochmal wiederholen. Die Gewitter hier sind schon sehr beeindruckend. Überall auf dem Meer blitzt es ständig und das Donnern hört sich sehr klar an. Nicht so wie bei uns zuhause. Nach dem Frühstück beschlossen wir spontan nach Pula (Pola) zu fahren. Also rein ins Auto und rauf auf die Autobahn....

Inzell. Und schon wieder vorbei.

Sonntagabend war Planen angesagt. Die Cachetour für Montag in Reichenhall will vorbereitet sein. Da war es noch Sonntag. Montag früh sah die Welt schon wieder ganz anders aus. Kurz nach sieben, die Augen gewöhnten sich gerade ans Tageslicht, kam eine whatsapp Message von geigi22 aus Memmingen. Cachen in Berchtesgaden ist angesagt. Ha von HaNaNiTo ist auch mit dabei. Klar, Team *ElMar* sagt da nicht nein. Vor allem weil es sich um einen Lost Place handelt. Ein verlassenes Hotel. Erstmal die ursprünglich, mühsam erarbeitete Planung wieder in die Tonne gekickt. Spät vormittag war es soweit. Das Team aus Memmingen flog bei...