Welcome Back….Camping Lindlbauer in Inzell

30. Mai 2018 Aus Von maren

Da haben wir uns entschieden einfach noch ein paar Tage mit dem Wohni wegzufahren…und weils ja ned immer die ewige weite Anreise sein muß haben wir uns das schöne Inzell ausgesucht…wo wir uns ja schon auskennen….einer der ersten Campingplätze den wir damals mit unserem neu erworbenen Wohni besucht haben….dort wo wir uns immer wieder wohl fühlen. Heute bei der Abfahrt haben wir noch gesagt: Zum Lindlbauer zu fahren ist a bisserl wie heim kommen……da isses einfach schee.

Gesagt getan….heute früh mal schwups die wupps die Sachen gepackt, in den Wohnwagen befördert, die Hunde in den Kofferraum befördert und ab ging die Post. Und weil wir so zeitig losgekommen sind konnten wir auch noch vor der Mittagspause einchecken und uns heimisch einrichten.

Großes Highlight diesmal……unsere neue Sackmarkise, bestellt nach dem letzten Urlaub mit unseren Freunden wo wir gesehen haben wie easy ein „Vorzelt“ aufgebaut sein kann. Die Markise muß zum einen schon mal nicht drinnen verstaut werden sondern hängt jetzt dauerhaft in ihrem Sack am Wohnwagen dran. Reisverschluß auf……Klettbänder lösen…abrollen…….Pfosten rausklappen….Höhe einstellen…..fixieren und e voila…..da steht das Ding auch schon. Also den Kauf werden wir sicher ned bereuen…heute Abend wird erstmal drauf angestoßen und in der Familie willkommen geheißen.

Dann hieß es erstmal warten bis es 15 Uhr ist…die Rezeption wieder aufmacht…und somit der Kuchenverkauf gestartet wird. Und weil der Herr des Hauses sich nicht entscheiden konnte….und das Mittagessen nur aus Erdbeeren und nem Apfel bestand…gabs gleich drei Stück leckeren hausgemachten Kuchen für uns zwei Hübschen. (SchokoNuss, Himmbeer/Schmand und Rhabarber/Baiser).

Nachdem wir uns dann von dem anstrengendem Kuchenessen erholt haben hatten wir noch ein bisschen Bewegungsdrang und den Moorerlebnispfad gelaufen…kennen wir zwar schon von unseren letzten besuchen…..aber immer wieder schön.

Über Stege und Wege gehts mitten durch das Moorgebiet, man sieht mal ganz andere Pflanzen als auf den heimischen Wiesen und Feldern und sogar seltene Tiere sind unterwegs…unter anderem haben wir einen Kikoman auf einem Steg sichten können 😉

Jetzt noch schnell die Schüssel eingestellt damit das Abendfernsehprogramm auch gesichert ist und dann den Abend gemütlich ausklingen lassen.

Am Abend gabs jetzt noch leckeres Food vom Thailänder…..jammi…war sehr fein…..haben wir vorbestellt…. bei BANTHAI…und dann, nachdem wir noch kurz in den Edeka gehechtet sind (kurz vor 19 Uhr……und die machen um 19 Uhr eigentlich zu), haben wir das Essen abholen können (inkl. Flühlingslollen und WAN-Tan) und vor dem Wohnwagen….UNTER der neuen Sackmarkise verspeist.