Unser erster Urlaub 2012: Inzell

29. April 2012 Aus Von elmar

2012. Ein neues Urlaubs und Wohnwagenjahr. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu schreiben. Am besten der Reihe nach. Bereits Donnerstag Abend holten wir unseren Wohnwagen. Wir wollten am Freitag ja keine Zeit verlieren. War schon mal wieder ungewohnt mit dem Caravan hinten dran zu fahren. Aber es macht Laune. Das Hängerfahren und so.

Dann war es soweit. Freitag Mittag. Feierabend. Auf nach Hause. Maren hat schon mit dem beladen begonnen. Den Rest noch reingeworfen und von den Vögeln mit einem weinenden Auge verabschiedet. Kurz noch Diesel tanken und Reifendruck prüfen. Dies stellte sich als richtig heraus. Knapp ein Bar Luftdruck fehlte in den Caravanreifen. Und dann war da noch eine Entscheidung. Den Autobahnring um München oder durch die Baustelle in München. Es sollte durch München gehen. Die Fahrt durch München war sehr aufregend. Oft trennten uns in der Baustelle nur Millimeter zwischen anderen Autos und LKWs. Aber wir kamen sehr gut durch.

Vor Ort das übliche. Wohnwagen abstellen, ausrichten und Vorzelt aufbauen. Dann wurde der Platz noch besichtigt. Er wurde 2011 eröffnet. Die sanitären Anlagen ein Traum. Und alle freundlich hier. So beendeten wir den Freitag gemütlich im Wohnwagen.

Samstag erwartete uns Besuch aus München. Zwei liebe Freunde kamen Richtung Chiemgau zum cachen und anschließendem Grillen auf dem Campingplatz. Jede Menge Dosen wollten gefunden und die Aufgaben zum Earthcache gelöst werden. Es machte richtig Spass. Aber es war auch sehr heiß und der erste Sonnenbrand 2012 zeigte sich leicht. Der Chiemsee ist schon eine richtig schöne Gegend zum cachen und spazieren gehen. Am Chiemsee genehmigten wir uns noch Eis und Kaffee. Auf dem Campingplatz zurück eine herbe Überraschung. Ein starker lokaler Föhnsturm hatte unser Vorzelt beschädigt. Nicht schlimm, aber wir mussten es abbauen. Dafür wurde dann noch lecker gegrillt und der Abend ging gemütlich zu Ende. Danke nochmals den Münchnern für den entspannten Tag.

Heute war Relaxing angesagt. Ok. Am Abend hatten wir dann doch knapp zwanzig Dosen gefunden 😉 Unterwegs waren wir am Kaisergebirge. Auf den Spuren vom Bergdoktor. Anbei ein paar Fotos. Die Lokalitäten kommen bestimmt aus der Serie bekannt vor. Vor Ort sahen die Drehorte aber irgendwie komplett anders aus. Da sieht man wie das Fernsehen einen meist vergackeiert. Aufregend war auch ein Baum der auf der Fahrt kurz nach uns aufgrund des starken Windes auf die Strasse stürzte. Glück gehabt. Erstmal tief durchatmen, Dose suchen und weiter geht’s. Hier am Kaisergebirge hatten wir auch wieder einen schönen Tag. Abends wurden wir am Campingplatz mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt. Ein schöner Tag neigt sich dem Ende zu. Morgen geht es dann Richtung Bad Reichenhall. Wir freuen uns.