De laatste dag

So schnell gehts…heute ist schon unser letzter Tag hier am Erkemederstrand in Holland. Jetzt wo ich so langsam mit der Sprache klarkomme…..ach quatsch…das wird für mich immer ein Buch mit sieben Siegeln sein.

Für den letzten Tag hat uns der Herr des Hauses noch eine schöne Wanderung rausgesucht. Los ging’s zu Fuß in der Nähe der Stadt Lelystad, und das Gebiet nennt sich Oostvaardersveld. Im Besucherzentrum dort fanden heute die „Vogeltage“ statt, viele Stände mit Anbietern für Ferngläsern und Outdoorequipment. Ein netter Herr der dort als Ansprechpartner dient hat wohl erstmal unsere planlosen Blick gesehen als das „Hundeverboten-Schild“ vor uns stand und dann direkt den richtigen Weg gewiesen.

Los ging’s durch erste Gatter…..es sollten an diesem Tag noch viele werden….gezählt hab ich se nicht…..aber jede Menge davon.

Weiter ging’s einen Alleeweg entlang ….ich muß gestehen..ich hab mir mit der Zeit immer mehr beobachtet gefühlt und die „Verursacher“ gleich ausfindig gemacht.
Den Herr Zwerg auf dem letzten Bild fand ich einfach nur süß…hätte uns jedoch in die Irre geführt wären wir ihm gefolgt.

Immer wieder gabs Hinweisschilder das man bei Pferden 25 Meter Abstand halten soll. Außer Pferdeäpfeln haben wir jedoch nix gesehen…immer Ausschau gehalten…aber nix….dafür schöne kleine Seen und Wege durch kleine Wäldchen, auch mal mit weniger Baum 🙂

Elmar hat dann noch einen kurzen Abstecher ohne uns in einen abgesperrten Bereich gemacht um unzählige Vögel an einer ausgetrockneten Wasserstelle zu fotografieren. Luz hat die Welt nimma verstanden und verdutzt hinterhergekuckt „wo geht er denn nur ohne mich hin???????“

Weiter gings den Weg entlang…..und somit kamen wir mit einem kurzen Abstecher an einer Vogelwarte vorbei wo man fast 360 Grad Vögel beobachten konnte. Fernglas hatten wir leider keins dabei, aber Elmar seine Kamera. Toll gemacht, an jedem Sitzplatz ist eine Tafel mit den Vögeln angebracht die man im Naturschutzgebiet zu Gesicht bekommt.

Und dann waren sie endlich da……die Pferde…..eine ganze Herde……wild….. frei……ungestüm. War sehr beeindruckend ganz in der Nähe der Herde zu stehen und sie einfach zu beobachten.

Und wen es interssiert…..so kanns schon mal am Morgen bei uns im Wohnwagen ausstehen….die Fellnasen haben erfolgreich die Zweibeiner aus dem Bett vertrieben und machen es sich nochmal gemütlich. Aufs Bett dürfen se nur im Wohnwagen….zu Hause ist das tabu……und deshalb genießen sie es gleich doppelt und waren nur schwer zur Gassirunde zu bewegen.

Was mir zu Holland wie wir es die letzten Tage kennengelernt haben noch einfällt:
es gibt einfach nur gerade Straßen…..pupsgerade Straßen……alle fahren sehr gemütlich…auf den meisten Überlandstraßen ist 80 km/h angesagt, manchmal darf man auch schnelle 100 km/h fahren….was sich natürlich auf den Spritverbrauch nicht ganz unerheblich auswirkt….unser Auto teilte uns heute mit das es mit der Tankfüllung 1200 Kilometer weit kommen würde.
Wir wissen nicht ob es generell so ist….aber das was wir mitbekommen haben……die Holländer trennen den Müll nicht…..alles außer Glas kommt in einen Container und fertig. Im Supermarkt waren sogar einzelne Paprika in Folie eingeschweißt. Das Fleisch das Elmar heute gegrillt hat war einvakuumiert und dann nochmal in Folie eingepackt…..*kopfschüttel* Also hier ist auf jeden Fall noch Nachholbedarf.
Überall stehen Unmengen von Windrädern rum…..TOP…weil irgendwo muß ja der Strom herkommen wenn man auf Alternative Energien setzen will.
Es wird gebaut….überall…..in den Gewerbegebieten stehen neue moderne Gebäude und wir sind in den letzten Wochen an wirklich vielen Mehrfamilienhäusern und Neubausiedlungen vorbei gekommen, alles sehr stylisch und modern.
Mal schauen, vielleicht fällt mir ja bis morgen noch etwas ein was man unbedingt noch über Holland festhalten muß.