Ausflug ins Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain

1. Juni 2018 Aus Von maren

Um der schlechten Wettervorhersage zumindest ein bisschen zu entfliehen ging der heutige Ausflug in das Freilichtmuseum in Großgmain (Österreich) ….für die Gegend war besseres Wetter vorhergesagt *hihi*..man muß sich ja nur zu helfen wissen.

Dort angekommen erstmal zwei Eintrittstickets gelöst und festgestellt das kaum was los ist…der Parkplatz war nur minimal besetzt. Bei der netten Kassiererin noch erfragt was wir mit den Hunden beachten müssen, die übrigens kostenlos rein durften, erhielten wir nur die Antwort das Hinterlassenschaften entfernt werden müssen (is ja logisch für uns), die Hunde angeleint bleiben müssen (hätten wir eh nicht gemacht sonst wären wir mit einfangen der Hunde beschäftigt gewesen) und das nix in den Häusern angepieselt werden darf (auch klar)….danke für eine unkomplizierte Einrichtung…..inzwischen gibt es ja leider nicht mehr so viel wo man mit Hunden so selbstverständlich rein darf.

Wir haben uns dann auf den Rundweg begeben und ein Haus nach dem anderen besichtigt. Insgesamt stehen auf dem 50 ha großen Gelände 7 km Wanderwege zur Verfügung die zu den ca. 100 Bauten (Häuser, Scheunen etc.) führen.

Wer hier in der Gegend Urlaub machst sollte hier unbedingt mal vorbeisehen. Wir waren gute 3 Stunden dort…und haben noch nicht alles gesehen…wir waren dann einfach platt..haben noch kurz was gegessen und sind dann zurück zum Auto.

Falls jemand denken sollte: das ist doch total langweilig dort für die Vierbeiner…der irrt sich.Luz hatte definitiv ihren Spass..hat mit Herrchen jeden einzelnen Raum der Häuser erkundet…ihren Kopf in Eimer gesteckt…durch Löcher in der Wand…..und fand es einfach super spannend. Und auch unser blinder Herr Kiko fand es super Treppen rauf und runter zu laufen…und die vielen verschiedenen Gerüche der Häuser aufzunehmen.

Apropos Essen…..Elmar hat schon im Vorfeld bei Mr. Google rausgefunden das es dort „Essig-Wurst“ gibt……..wer’s nicht kennt….is halt a Wurstsalat….der leider nicht so der Bringer war…..die Kasnocken mit Salat (Käsespätzle auf Allgäuerisch) waren dafür umso besser und nett wie ich bin habe ich Elmar noch was abgegeben 🙂 Den nächsten Wurstsalat bekommt er auf jeden Fall wieder daheim…mit würziger Regensburger, Käse, Zwiebel, Essiggurken und ganz viel Essig….soll ja sauer schmecken 😉