Volkach. Inmitten von Wein- und Bauchgeist

So langsam neigt sich der Urlaub zu Ende. Drei Wochen mit dem Camper Unterwegs. Und das ist gut so. Leider hat am letzten ganzen Urlaubstag der böse Bauchgeist Maren niedergestreckt. Trotz meiner aufopferungsvollen Pflege war keine Besserung in Sicht. So musste ich die beiden Vierbeiner allein bespaßen. Ich suchte mir eine Tour mit acht Kilometer raus. Zwischen Volkach und Sommerach. Ziel war ein Aussichtsturm. So zogen wir drei los nachdem gleich ein Parkplatz gefunden war. Und zu meiner Freude ging der Weg das erste Stück an einer Obstbaumallee entlang. Dort konnten wir allerlei verschiedene Obstbaumarten bewundern. Klasse. Weiter ging es dann inmitten durch Weinberge bis wir den Aussichtsturm erreicht haben.

Die Hunde am Fuß des Turmes abgelegt (die stehen unter absolutem Gehorsam) konnte ich den Turm besteigen. Wobei besteigen etwas übertrieben ist 🙂 Dort habe ich kurz die Aussicht genossen bis es Kiko unten zu doof wurde und er selbst die Gegend erkunden wollte. Aber der darf das, ist ja auch blind. Vorbei ging es dann weiter durch die Weinberge, immer mit Aussicht. Noch kurz an den Mauern der Hallburg vorbei und schon war die Runde nach zwei Stunden gelaufen. Hat Spaß gemacht. Es ist wirklich eine schöne Gegend dieses Unterfranken. Abschließend konnte ich mir noch eine deftige Brotzeit zu einem Schoppen Kerner im Divino Nordheim gönnen. Hier lässt es sich gut leben.

 

Nachmittags stand dann weiter gammeln an. Darf auch mal sein. Abends wurde dann noch mit den Freuden gegrillt, ein Geocache gesucht und der Abend konnte mit einem weiteren Schoppen Silvaner ausklingen. Schön wars. Auch wenn die Wehmut nun etwas drückt da morgen die Heimreise ansteht. Mehr zu unserem letzten Tag der Heimfahrt dann morgen. 

Unser Pano mit allen Stellplätzen ist nun auch fertig. Ich verlinke es hier nochmal: